Julia Albrecht

Christian Bolkart

Richard Dießner

Richard Dießner studierte nach seiner Wehrdienstzeit beim Heeresmusikkorps 10 in Ulm Posaune mit pädagogischer Ausrichtung an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Prof. Werner Schrietter. Er ist seit 2019 wieder beim Heeresmusikkorps Ulm zurück und unterrichtet an der Musikschule Gregorianum Laupheim.

 

Hannes Färber

Hannes Färber studierte nach dem Abitur in Würzburg an der Hochschule für Musik Posaune bei Prof. Andreas Kraft. Bereits während des Studiums sammelte er Erfahrungen in verschiedenen Orchestern und Ensembles. Nach dem erfolgreichen Abschluss Bachelor of Music im Juli 2017 begann er im Anschluss den Masterstudiengang Blasorchesterleitung bei Prof. Ernst Oestreicher, ebenfalls in Würzburg. Im März 2019 nahm er seine Lehrtätigkeit an der Städtischen Musikschule Giengen auf und übernahm zeitgleich die Leitung der dortigen Stadtkapelle. Seit Oktober 2022 unterrichtet er zusätzlich an der Musikschule Gerstetten.


Florian Gerling

Florian Gerling studierte Orchestermusik an der Robert-Schumann Hochschule in Düsseldorf. Anschliessend war er für 5 Jahre 1. Posaunist und Soloposaunist im Heeresmusikkorps Hannover, bevor es ihn Ende 2016 wieder zurück in die Heimat zum Heeresmusikkorps Ulm verschlug.

Rainer Häußler

Lukas Jochner


Christian Keller

Christian Keller studierte Posaune in Augsburg (Diplommusikpädagoge) und Köln (Master of Music).

 

Orchestererfahrung konnte Christian während seiner Studienzeiten in verschiedenen Orchestern sammeln.

 

Seit 2012 ist er 2./stellv. 1. Posaunist der klassischen Philharmonie Bonn.

 

Er unterrichtet an der Musikschule der Stadt Ulm.

 

Benjamin Klitzke

Benjamin Klitzke wurde 1997 im schwäbischen Ulm/Deutschland geboren. 2004 verliebte er sich im Alter von sieben Jahren auf Anhieb in ein Bariton. Kurz darauf erhielt er den ersten Unterricht an der Städtischen Musikschule Senden/Bayern, wo sein Lehrer Klaus Natterer den Grundstein für seine musikalische Laufbahn legte. Aus dem „kleinen“ Bariton wurde schon bald ein „richtiges“ Euphonium. Es folgte die erfolgreiche Teilnahme an zahlreichen Wettbewerben sowie das Mitwirken in unterschiedlichen Orchestern und Big Bands. 2013 dann, nach Erlangen der Mittleren Reife, fasste Benjamin Klitzke den Entschluss seine Leidenschaft, die Musik, zum Beruf zu machen. So wechselte er vom Gymnasium auf die Berufsfachschule für Musik Krumbach/Bayern, wo er von 2013 bis 2016 erfolgreich die Ausbildung zum Staatlich geprüften Ensembleleiter durchlief. Von Herbst 2016 bis Sommer 2019 belegte er in der Schweiz an der Hochschule Luzern/Musik den Studiengang „Bachelor of Arts in Music“ mit dem Hauptfach Euphonium bei Thomas Rüedi.

Auch nach seinem Bachelorabschluss blieb er der Schweiz treu und belegte dort den Studiengang „Master of Arts in Musikpädagogik“ mit dem Hauptfach Instrumentalpädagogik sowie dem Nebenfach Blasorchesterleitung.

Noch während seines Masterstudiums trat er, im Februar 2021, seine derzeitige Stelle als Euphonist im Landespolizeiorchester Baden-Württemberg an, um kurz darauf, im Sommer 2021, sein Masterstudium erfolgreich abzuschließen.

Benjamin Klitzkes musikalische Laufbahn ist geprägt von ständig neuen Herausforderungen und Ideen.

So unterstützte er bereits während seiner gesamten Studienzeit als Euphonist verschiedenen Brassbands und auch als Solist konnte er sein Publikum mit zahlreichen Auftritten, wie beispielsweise dem außergewöhnichen Projekt „KlixTape“, begeistern.

Johannes Last

Ralph Mocker


KLaus Natterer

Klaus Natterer absolvierte die Berufsfachschule für Musik in Krumbach, und im Anschluss studierte er Posaune/Bassposaune am Richard-Strauß-Konservatorium in München. 

Er ist Musiklehrer u.a. für Posaune und Euphonium, an der städt. Musikschule Senden und der Musikschule Gregorianum in Laupheim.

Er ist Dozent bei verschiedenen Verbänden und Einrichtungen sowie Juror bei diversen Wettbewerben u.a. "Jugend musiziert".

Als Dirigent leitete er mehrere Blas- und Projektorchester und als Posaunist wirkte er in  sinfonischen Orchestern, Salonorchestern, Blasorchestern, Bigbands und Kammermusikensembles mit.

Gerne spielt er das Marching Baritone, vorwiegend im Jazz und in der Popularmusik. 

Christoph Patt

 

Markus Radigk

Markus Radigk (geboren 1992 in Isny im Allgäu) studierte Posaune/Bassposaune bei Prof. Harald Brandt und Prof. Kasimir Stefanov am Vorarlberger Landeskonservatorium sowie privat bei Prof. Gerhard Wolf. Weitere Schwerpunkte seiner Ausbildung bildeten Studien in Blasorchesterleitung

bei Prof. Thomas Ludescher und im Bereich der Jazz-/Popmusik bei Prof. Herbert Walser-Breuss.

 

Markus Radigk spielt als Posaunist in diversen Besetzungen unterschiedlicher Genres, u.a. in der

Reggae-Band Rootsman Fyah.

 

Er ist Leiter der Musikschule Oberstdorf sowie Leiter der Stadtjugendkapelle Isny im Allgäu.

 

Tobias Rägle

In Neuenbürg im Schwarzwald geboren, absolvierte er zunächst eine Ausbildung als Industriemechaniker und anschließend erlernte er den Beruf des Metallblasinstrumentenmachers. Danach studierte Tobias Rägle Posaune an der staatlichen Musikhochschule Trossingen bei Prof. Abbie Conant.

Musikalische Erfahrungen sammelte er u.a. bei der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz, dem Stadttheater Pforzheim, der württembergischen Philharmonie Reutlingen, der Staatsoper Stuttgart, dem Theater Augsburg, dem Theater Regensburg, bei den Musicals "Elisabeth", "Die drei Musketiere", "Mary Poppins", in zahlreichen Kammermusikensembles und freien Projekten.

Nach einem Engagement an der Staatsoperette Dresden führte ihn sein Weg 2005 als Bassposaunist des Philharmonischen Orchesters der Stadt Ulm wieder in den Süden Deutschlands.

2007 gründete Tobias Rägle das Ensemble Blechlabor. www.blechlabor.de

 


Dominic Steele

Der australische Posaunist Dominic Steele (geboren 1987, Canberra) ist seit 2015 als Solo-Posaunist am Theater Ulm tätig. Als Orchesterposaunist spielte er als Gast in Orchestern wie dem Staatsorchester Stuttgart, dem Philharmonischen Orchester Erfurt und den Augsburger Philharmonikern. Dominic Steele studierte bei Scott Kinmont, Michael Bertoncello und Professor Andreas Kraft in Sydney und Melbourne sowie in Würzburg.